Wie führe ich eine Inventur durch

Mehr
6 Jahre 4 Monate her - 3 Monate 3 Wochen her #1694 von toja
Wie führe ich eine Inventur durch wurde erstellt von toja
=10.0ptImmer wieder erreichen unseren Support Anfragen rund um das Thema Inventurerfassung, wir hoffen Ihnen mit folgender Anleitung die Basisabläufe der Inventur darstellen zu können.
Eine detaillierte Inventurschulung stellt dieser Beitrag nicht dar, da die Inventur u. U. individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kunden ausgerichtet werden muss. Generell sollte der Inventurablauf aus der hauseigenen Verfahrensdokumentation hervorgehen. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung. Schulungen, auch zum Thema Inventur, können auch Online nach Terminabsprache durchgeführt werden.

Weitere Informationen zur Anwendung von Orgasoft.NET erhalten Sie über die „F1 Onlinehilfe“, unser Forum , unsere Tutorials oder Seminare .


Wie erfasse ich die Inventurdaten?

Grundsätzlich empfehlen wir das Einfrieren der Bestände mit Zählbeginn.
Mit jeden erneuten Einfrieren wird der vorherige Forstbestand verworfen und der aktuelle Bestand als neuer Frostbestand gesetzt.
Bestände einfrieren ist vor allem dann wichtig, wenn der Zeitpunkt der körperlichen Bestandsaufnahme und der Inventur-Erfassung/Bestandskorrektur in Orgasoft.NET zeitlich voneinander abweicht. Abverkäufe und Zubuchungen nach Frostbestand werden dadurch berücksichtigt. Detaililiertes Vorgehen bzgl. zeitlicher Abgrenzung besprechen Sie bitte frühzeitig mit Ihrem Software Consultant (Projektmanager). Wird die Inventur außerhalb der Gechäftszeiten durchgeführt und es erfolgen keine Bestandsveränderungen durch Buchungen, so kann auf das Frosten verzichtet werden, außer es gibt einen alten Frostbestand, dieser muss aktuallisiert werden. Bedenken Sie auch etwaige automatisierte Buchungen wie Webshop oder Kassensysteme usw. und stoppen Sie ggf. die jeiweiligen Dienste.

Die Inventurerfassung darf je Filiale an nur einem Arbeitsplatz stattfinden, ebenso das Auslesen der MDE. Nur so kann ordnungsgemäße Summieren der erfassten Artikel/Mengen gewährleistet werden.

Inventuren erfassen Sie über den Menüpunkt „Warenwirtschaft/Inventur/Inventur erfassen“.
Wählen Sie im Fenster Inventur erfassen die gewünschte Filiale und erfassen Sie die Inventur durch Eingabe der EAN/ArtikelNr oder mit der LieferantenArtikelNr.
Die LieferantenartikelNr muss bei Defaulteinstellung mit F12 bestätigt werden oder der Suchmodus wird über den Butten hinter dem Feld ArtikelNr wie gewünscht eingestellt, siehe Screenshot.
Die manuelle Suche nach Artikel erfolgt im gesamten Orgasoft.NET nach demselben Schema, über die F2 Übersicht bzw. F11 Volltextsuche.

=10.0pt


Kommen in Ihrem Haus MDEs zum Einsatz, so können Inventuren auch über den Menüpunkt 1 am MDE erfasst werden. Die erfassten Daten werden dann in der o.g. Inventurerfassung über „MDE auslesen“ für die gewünschte Filiale übernommen.
Beachten Sie bitte, dass bei älteren Orgasoft.NET Versionen die Erfassung nur eine temporäre Tabelle darstellt und erfasste Datensätze erst nach Speichern der Inventurerfassung in die Datenbank geschrieben wird. Hier sollte nach jeder MDE Datei zwischengespeichert werden, ebenso von Zeit zu Zeit bei manuellem Erfassen, z. Bsp. je Regal/Lagerplatz, andernfalls gehen bei einem Systemabsturz/Beenden von Orgasoft.NET nicht gespeicherte Datensätze verloren und müssen neu erfasst werden. Shift+F7 ruft die zuvor gespeicherte Inventurerfassung wieder auf. Indikator ob automatisch gespeichert wird ist das Beenden der Erfasung mit neuen Datensätzen, erfolgt keine Rückfrage zum Speichern, so wurde direkt in die DB geschrieben. Bei einem etwaigen Absturtz oder ungewolltem Beenden von Orgasoft.NET gehen hier keine Datensätze verloren.



Das Summieren der gezählten Menge steht in Abhängigkeit der Flags
"Bestände addieren" = wenn angehakt werden manuell eingegebene Mengen der gleichen Artikelnummer addiert. Addition erfolgt auch auf bereits per MDE eingelesene Artikel.
sowie
"MDE-Bestände addieren" =wenn angehakt werden per unterschiedlicher MDE eingelesene Mengen der gleichen Artikelnummer addiert, auch bereits manuell erfasste Artikel gleicher ArtikelNr werden hinzuaddiert.
Sind keine Flags gesetzt, werden bereits erfasste Mengen eines Artikels mit der jeweils neuesten Mengeeingabe überschrieben!

W i c h t i g:
Vor der Bestandskorrektur unbedingt eine Datenbanksicherung erstellen! Nur dadurch besteht die Möglchkeit bei evtl. Fehlern auf den Stand vor der Bestandskorrektur zurückzukehren.

Das Inventurerfassen stellt nur den ersten Teil der Inventur dar. Über den Menüpunkt „Warenwirtschaft/Inventur/Bestandskorrektur“ werden die erfassten Mengen dann endgültig in den Bestand des jeweiligen Artikels übernommen und Bestände korrigiert.
Bei einer Komplettinventur verwenden Sie bitte den Flag „Bestände nicht erfasster Artikel auf 0 setzen“.
Hierdurch werden die erfassten Artikel auf die erfassten Menge korrigiert, alle weiteren Artikel erhalten den Bestand 0


Die Bestandskorrektur sollte nicht parallel mit anderen Verbuchungen stattfinden! Bei asynchroner Verbuchung sollte die Tabelle Verbuchung leer sein (Verbuchungsampel grün).
Kommt es auf Grund von Zugriffs-Überschneidungen während der Bestandskorrektur zu einem Deadlockfehler, so kann die Bestandskorrektur erneut gestartet werden. Bereits korrigiert Artikel werden in der Inventurerfassung markiert und nur die restlichen, nicht markierten Artikel bei erneuter Bestandskorrektur berücksichtig.


*
=11.0pt
Anhänge:
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von toja.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.