Bei Procedures Parametereingaben des Anwenders sich merken

Mehr
7 Jahre 3 Monate her - 7 Jahre 3 Monate her #800 von asu
Hi..

wir hatten folgende Situation, im Datenexport wird eine Procedure ausgeführt, welche den Anwender über einen Parameter in der Procedure einen Eingabewert abverlangt, zum Bsp. die Filialnummer oder ein Datum. Soweit ja noch alles "normal". Nach dem Export werden über die Procedure UserAfterDataExport bei bestimmten Datenexporten bei diesem Kunden die exportierten Daten in UserTabellen gesichert ( Historie ).

Die UserAfterDataExport ist ja eine Orgasoft NT eigene Abfrage, die systembedingt die Übergabe von Parameterwerten nicht vom Anwender erwartet, sondern vom Programm selbst bekommt. Wie also den gleichen Wert jetzt auch an die UserAfterDataExport übergeben ?
Die Lösung war, in der UserExport-Procedure wurde am Ende folgende Zeile eingefügt

SELECT @Datum as Wert INTO UserExportDateneingabe

Damit wird der Eingabewert @Datum ( als Beispiel ) automatisch temporär mal kurz in einer neuen Tabelle abgelegt, ohne das an die Tabelle vorab angelegt haben muss.

In der UserAfterDataExport wird dann dieser Wert wieder verwendet an entsprechender Stelle.

.....WHERE Datum= ( SELECT TOP 1 Wert FROM UserExportDateneingabe ) ....

Und, die Tabelle kann bzw. muss sogar am Ende der UserAfterDataExport wieder gelöscht werden.

DROP TABLE UserAfterDataExport

Damit muss der Anwender nur einmal das Datuzm eingeben, keine Tippfehler, und da die UserAfterDataExport ja automatisch ausgeführt wird, ist so gut wie ausgeschlossen, dass die Tabelle mal existiert mit falschen Werten.

"Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.