Ablaufänderungen oder -eingriffe mit User-Abfragen

Mehr
5 Jahre 5 Monate her - 2 Jahre 2 Monate her #1199 von asu
asu erstellte das Thema Ablaufänderungen oder -eingriffe mit User-Abfragen
An bestimmten Stellen im Programm wird eine Abfrage eines bestimmten Namens ausgeführt, wenn sie in der Datenbank existiert, egal was die Abfrage als Inhalt ausführt. Dies betrifft folgende Stellen im Programm mit folgenden Abfrage-Namen:

UserPrePOSBooking -> Nach dem Einlesen von Kassendaten, aber vor deren Verbuchung.
UserPrePOSBooking2-> Nach dem Einlesen von Kassendaten und ggf. nach dem Ausführen der UserPrePOSBooking aber vor deren Verbuchung. Dieser Abfrage
können Sie Filialnummer und Kassennummer als Parameter übergeben.
UserAfterPOSBooking -> Nach dem Verbuchen von Kassendaten.
UserPreImport -> Vor einem Vorfallimport. Die ImportNr kann als Parameter verwendet werden.
UserPreAccExport -> Vor dem FibuDaten senden. Das Datum kann als Parameter verwendet werden., Timeout 10 min
UserPrePOSSend-> Vor dem Kassendaten senden. Zuerst werden die Tabellen KassenArtikel, KassenEANs und KassenAdressen geleert, dann werden dort die zu sendenden Datensätze eingetragen.
Nun wird die UserPrePOSSend ausgeführt, mit der z.B. noch Datensätze geändert oder gelöscht werden können,
dann wird der Inhalt dieser Tabellen an die Kassen geschickt.
UserPrePOSSend2 -> Wird direkt nach der UserPrePOSSend ausgeführt (bzw. anstatt dieser), FilialNr und KassenNr können als Parameter verwendet werden..
UserPreOrderProposal-> Vor dem Erzeugen eines Bestellvorschlages. Es gibt eine allgemeine Abfrage insgesamt vor dem Erzeugen der Bestellvorschläge und eine Abfrage, die vor dem Erzeugen des Vorschlags jeder Filiale ausgeführt wird. Bei der filialspezifischen Abfrage wird die Filialnummer angehängt, also z.B.
"UserPreOrderProposal901"
Ab Version 2.0.555.031913: Selektionsnamen und die ArbeitsplatzNr können als Parameter verwendet werden
UserAfterMDURead -> Nach dem Einlesen der MDE-Daten, die ArbeitsplatzNr kann als Parameter verwendet werden.
Ab Version 4.5
UserPreDataExport -> Vor einem Datenexport, als Parameter kann der Exportname verwendet werden.
UserAfterDataExport -> Nach einem erfolgreich ausgeführten Datenexport, als Parameter kann der Exportname verwendet werden.
UserPreImportCritical -> Weitere UserQuery vor einem Vorfallimport, schlägt diese fehl, wird der Import nicht gestartet.
Ab Version 4.6
UserPreMDUProcessing ( in der VD3-DB )-> Bei WE/Umlagerung und bei VorfallErfassen wird vor dem Verarbeiten der MDE-Daten diese Query ausgeführt, was die Bearbeitung auch ber. vorhandener MDE-Daten ermöglicht. Parameter sind: Arbeitsplatz, VorfallKürzel, KorrNr, Filiale.
Ab Version 4.6.5
UserPreDMDUSend-> Bevor die Daten in die Exportdatei geschrieben werden; Übergabeparameter ist der Tabellenname der temp. Tabelle in der Hauptdaten wie z.B. MDEArtikel01
UserAfterInsert -> wird nach einem Vorfallimport (mit Daten!) ausgeführt. Als Parameter können ImportNr, Arbeitsplatz und Ziel übergeben werden.
UserPreCollectProcesses-> Zur Beeinflussung des Sammelbelegs (Zwischentabelle modifizieren). Paramater sind: @TempTabName varchar(255),@SammelVKZ varchar(255),@QuellVKZs varchar(255),@BisVNr varchar(255),@VonVNr varchar(255),@BisAdresse varchar(255),
@VonAdresse varchar(255),@BisDatum varchar(255),@VonDatum varchar(255),@Filiale varchar(255)
Ab Version 5.1.4:
UserAfterOrderProposal -> Nach dem Erzeugen eines Bestellvorschlages, Übergabe-Parameter ist der verwendete Selektionsname.
Ab Version 2.0.555.031913: Selektionsnamen und auch die ArbeitsplatzNr können als Parameter verwendet werden
[UserBeforeImport-->wird ausgeführt bevor der Import damit beginnt, die Daten aus der Quelle zu lesen
Neu ab NT 5.7 bzw. OS.NET KW 44/12:
UserPreStockCorrection und UserPreStockCorrectionCritical. Parameter jeweils FilialNr und NullSetzenJN

Neu ab 5.7.1 bzw. OS.NET KW51/12:

- UserPreProcessBooking
- UserPreProcessBookingCritical
- UserAfterProcessBooking


Parameter sind jeweils VorfallKürzel, VorfallNr und ein Flag für den Vorgang (1=Verbuchen, -1=Storno)

In der UserPreProcessBooking können auch noch Änderungen am Vorfall vorgenommen werden, die beim Verbuchen berücksichtigt werden.
Bei Fehlern während der Verbuchung werden Änderungen, die die PreProcessBooking vorgenommen hat, wieder rückgängig gemacht.


Neu ab Version 1.3 Orgasoft.NET:
UserAfterPeriodClosed, Parameter: PeriodenName, wird ausgeführt wenn Perioden ( auch mehrere ) gesperrt wurden
UserAfterPeriodOpened, Parameter: PeriodenName, wird ausgeführt, wenn Perioden ( auch mehrere ) wieder frei gegeben wurden

"Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten."
Letzte Änderung: 2 Jahre 2 Monate her von asu.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 5 Monate her - 5 Jahre 5 Monate her #470 von tischlerz
tischlerz antwortete auf das Thema: Re: Ablaufänderungen oder -eingriffe mit User-Abfragen
Hallo,
UserPreOrderProposal funktioniert bei mir nur wenn ich keine Filialnummer hinten anstelle. Hat das was mit dem nichtvorhandensein von Filiallizenzen zu tun?

Und, ist es richtig das beim Ausführen der Bestellautomatik eventuelle Benutzereingabeaufforderungen und das Ausgeben von Messages (z.b. mit PRINT), die in PreOrderPropoal hinterlegt sind, ingnoriert bzw. unterdrückt werden?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 4 Monate her - 5 Jahre 4 Monate her #472 von jerhardt
jerhardt antwortete auf das Thema: Re: Ablaufänderungen oder -eingriffe mit User-Abfragen
Hallo,
die UserPreOrderProposal1 (für Filiale 1) wird immer ausgeführt, wenn für Filiale 1 ein Bestellvorschlag erzeugt wird. Die Prüfung, ,ob man überhaupt Lizenzen für die Filialen hat, findet an anderer Stelle statt.
Es sollte sich dann auch in der Log-Datei BestellVorschlag<AP>.prt ein entsprechender Eintrag finden, dass die Abfrage ausgeführt wurde, z.B. so:

11-21-2012;17:42:02;SYS;01; Ausführen der UserPreOrderProposal1 ...

Die Datei steht im ProtokollPfad.
Ist dieser Eintrag nicht zu finden, findet er die Procedure nicht (Tippfehler?), ist der Eintrag da, dann führt er sie aus, und sie liefert möglicherweise nur nicht das gewünschte Ergebnis.

Benutzereingaben oder Messages, die mit PRINT o.ä. in der Procedure hinterlegt sind, werden allerdings tatsächlich unterdrückt, da die Abfragen ja zur Automatisierung von Abläufen gedacht sind, und häufig auch über den Scheduler im Dienst ausgeführt werden.

Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 4 Monate her - 5 Jahre 4 Monate her #475 von tischlerz
tischlerz antwortete auf das Thema: Re: Ablaufänderungen oder -eingriffe mit User-Abfragen
Hallo,

die Prozedur wird schon ganz normal ausgeführt. Aber wie gesagt, nur wenn ich KEINE Filialnummer hinten anstelle, also nur "UserPreOrderProposal". Stellt für mich auch kein Problem dar, ich will nur verstehen warum das so ist. Liegt es evtl. an der Version? OSNT 5.4.19
Die Tatsache das Benutzerabfragen nicht unterdrückt werden sollten, hat folgenden Hintergrund:
Ich habe eine UserTable erstellt die vergange Kalendertage und Besucherzahlen enthält.
Auf Basis der Kassenumsätze hab ich nun in Verbindung mit dieser UserTable ein Abfrage erstellt die mir Verbrauchszahlen liefert und nach Eingabe der Besucherzahl, die ich am kommenden Wochenende erwarte, die neuen Meldebestände setzt.
Natürlich kann ich diese Abfrage manuell auslösen, sinniger wäre es aber mit UserPreOrderProposal.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 4 Monate her - 5 Jahre 4 Monate her #476 von asu
asu antwortete auf das Thema: Re: Ablaufänderungen oder -eingriffe mit User-Abfragen
Hallo,

was halten Sie davon Ihre User Tabelle bei den Besucherzahlen in 2 Spalten zu trennen, in Plan und Soll, dann könnten Sie auch aus der Differenz "lernen". Wenn Sie auf die UserTabelle eine aktualisierbare UserQuery erstellen, dann können Sie die Daten auch über die Oberfläche Orgasoft NT bzw. OrgaSoft.NET pflegen.
Die Planzahlen könnten dann unabhängig vom Bestellvorschlag vorab eingetragen werden und die Benutzereingabe während dem Bestellablauf wäre hinfällig.

Gruß
asu

"Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Jahre 4 Monate her #1678 von asu
asu antwortete auf das Thema: Ablaufänderungen oder -eingriffe mit User-Abfragen
Ab Orgasoft.NET Version : 2.0.5788.30755 vom 06.11.2015

UserAfterStockCorrection

Parameter sind die FilialNr und BestaendeAufNullSetzenJN ( 1 - Bestände auf Null setzen, 0 - Bestände nicht auf 0 setzen)

"Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.