Fehlende Buchstaben beim Ausdruck von PDF-Dateien

Mehr
3 Jahre 9 Monate her #1604 von jerhardt
In bestimmten Konstellationen kann es vorkommen, dass beim Ausdruck einer PDF-Datei einige Buchstaben-Kombinationen fehlen, an ihrer Stelle sind einfach Lücken. Betroffen hiervon sind Buchstaben-Kombinationen wie ff, fi, fl, tt, ll, ft, etc., die - je nach verwendeter Schriftart - als sogenannte Ligaturen im PDF ausgegeben werden. Diese Ligaturen dienen eigentlich dazu, die Ausgabe dieser Buchstaben-Kombinationen zu verschönern, denn diese werden näher aneinander gerückt und es entsteht ein ansprechendes Druckbild.
Diese Ligaturen stellen solange kein Problem dar, wie die verwendeten Schriftarten auf allen Rechnern (und Druckern) auch identisch vorhanden sind. Dies ist aber meist nicht der Fall.
Daher werden in aller Regel die verwendeten Schriften im PDF eingebettet um auf allen Ausgabegeräten ein möglichst identisches Abbild zu erzeugen. Um Platz zu sparen werden dabei normalerweise nur die Zeichen eingebettet, die im Dokument auch verwendet werden... und hier fehlen dann die Zeichen für die Ligaturen. Davon betroffen ist nur der Ausdruck, die Bildschirm-Darstellung ist weiterhin korrekt.

Zur Lösung des Problems muss beim Erzeugen der PDF-Datei eine Export-Option gesetzt werden, die das Einbetten bzw. Ersetzen der Schriftarten in die Dokumente beeinflusst. Hierzu dient die Export-Option
PDF.FontMode=6
oder
PDF.FontMode=4

Das Setzen dieser Optionen beeinflusst die Größe der PDF-Dateien, die erzeugt werden! Bei Option 1 werden zwar alle Schriftarten eingebettet, und somit gibt es auch kein Problem beim Ausdruck, die Dateien werden aber ca. 3x so groß wie bei anderen Optionen. Die beiden oben genannten Optionen 4 oder 6 ergeben aber einen guten Mittelwert zwischen korrekter Darstellung und brauchbarer Dateigröße.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.